aktuell | Marek Sancho Höhne
"Gender und Intersektionalität im Spannungsfeld von Theorie, Praxis und Biographie" in Emden

Ich bin auf dem Weg nach Emden um an der Hochschule Emden/ Leer ein Seminar zu geben für angehende Sozialarbeiter_innen unter dem Titel "Gender und Intersektionalität im Spannungsfeld von Theorie, Praxis und Biographie". Wegen organisatorischen Schwierigkeiten nun doch einmal mit Rollkoffer, voll mit Seminarplänen, Texten in Kopie z.B. von Crenshaw, Peşmen, Debus und diversen ARbeitsmaterialien. Ich bin gespannt und freue mich auf drei Tage intensives Arbeiten mit den Studierenden.

 

veröffentlicht am: 01.07.2018

Workshop zum Queer Tag an der Hochschule Hannover
Am 05.06.2018 gebe ich einen Workshop an der Hochschule Hannover zum Queer Tag. Davor sind alle eingeladen sich auszutauschen, Eis zu essen, sich kennenzulernen und zu diskutieren. https://f4.hs-hannover.de/fakultaet-iv/veranstaltungen/sys/ss-2018/2018-06-05-queerer-tag-vielfalt-feiern/index.html Und darum wird es im Workshop gehen: Was ist eigentlich queer? Und was hat das mit Sexualität und Geschlecht zu tun? Und was heißt eigentlich trans_gender und was bedeutet inter*? Hat all das eigentlich etwas mit der aktuell viel diskutierten „Dritten Option“ zu tun? Und was hat das jeweils mit uns, unseren Alltagen und der Hochschule zu tun? Und wie lassen sich Strukturen inklusiver gestalten? In dem Einstiegsworkshop wollen wir zu Beginn gemeinsam die Fragen stellen, die wir in dem Spektrum von queer, Geschlecht und Sexualität immer schon einmal stellen wollten? Wir wollen gemeinsam die vielen Begriffe und Ideen erkunden die wir dazu kennen und Neue kennenlernen. So wollen wir ein wenig Licht ins Chaos von Begriffen, Identifikationen aber auch Unsicherheiten bringen um dann im zweiten Teil des Workshops zu schauen, wie all das uns selbst betrifft und unser Studium bzw. die Lehre an der Hochschule. Gemeinsam wollen wir Wege finden, wie wir gemeinsam daran mitwirken können Strukturen inklusiver für queere Realitäten gestalten können.

veröffentlicht am: 21.05.2018

Keynote "Basiswissen Feminismus"
Am Samstag das Unmögliche, möglicher gemacht. In einer Stunde mal eben Feminismus erklären und aktuelle Feminismen beleuchten - nicht mehr und nicht weniger war ich eingeladen zu tun für die Pfingstakademie Jugendbeteiligung der Stiftung wannseeFORUM "100 Jahre Frauenwahlrecht. Feminismus damals-heute-morgen" . http://www.pfingstakademie.de/themengruppen/ Es ging darum das sich eine Geschichten des Feminismus nicht erzählen lässt, das es dominanterte Erzählungen gibt, die reproduziert werden und prägen, um Kritiken an Feminismus z.B. aus der Sicht Schwarzer Feminist_innen aber auch Queerfeministischer Perspektiven. Es ging um Intersektionalität, um Solidarität, um Selbstbestimmung, Unterschiede und gemeinsame Kämpfe. Und es war eine Einladung sich Geschichten zu erzählen - die Geschichten der Frauen* und Feminismen die uns prägten um unseren individuellen feministischen Erben Rechnung zu tragen und zu denzentrieren.

veröffentlicht am: 21.05.2018

"Feeling Family" von Yv E. Nay
Im vergangenen Jahr erschien das Buch "Feeling Familiy. Affektive Paradoxien der Normalisierung von 'Regenbogenfamilien'" von Yv E. Nay im zaglossus Verlag erschienen. Auf der Verlagswebseite heißt es: "Wie verändert sich die herrschende Auffassung von Familie, wenn neuerdings auch Lesben, Schwule und Trans* vermehrt Kinder haben? Wie wird gesellschaftspolitisch debattiert, wer sich als Familie auszeichnet? In dieser ethnografischen Studie zeichnet Yv E. Nay nach, wie die Figur der „Regenbogenfamilie" als Kristallisationspunkt für die Aufweichung von Normalitätsvorstellungen von Familie dient und gleichzeitig konstitutiv mit einer Verfestigung rassistischer, kulturalisierender und nationalistischer Normen zusammenhängt. Dabei werden die Forderungen nach rechtlicher Anerkennung, das Ideal des Familienglücks und die Stilisierung einer „demokratischen" und „fortschrittlichen" Nation untersucht. Die Analysen münden in eine affekttheoretische Reformulierung des analytischen Begriffs „Heteronormativität"als einer Sehnsucht nach Normalität und in einen Vorschlag für eine Konzeption queerfeministischer Politiken affektiver Paradoxien." Ein spannendes Buch - nicht nur für Menschen die sich wissenschaftlich/ theoretisch mit Normalisierungsprozessen, 'Regenbogenfamilien' und Bildern von 'Fortschritt' und 'Nation' auseinandersetzen, sondern auch für Aktivist_innen, für Menschen die einfach Lust haben sich mit den Themen näher zu befassen. In einer sehr zugänglichen Sprache und mit viel Feingefühl für die komplexen Ambivalenzen 'im Feld' nimmt Yv E. Nay die Lesenden mit und führt sie auch an komplexe theoretische Bereiche heran.

veröffentlicht am: 24.01.2018

Tolle Veröffentlichungen von KiDs aktuell (ista)
Das Institut für den Situationsansatz (ista)https://www.situationsansatz.de/main.html macht viele tolle Sachen. Dazu gehört die Herausgabe von KiDs Aktuell. In der ersten Ausgabe im Jahr 2016 geht es um "Fasching vorurteilsbewusst feiern!Anregungen für eine diskriminierungssensible Praxis". Darin geht es um einen kritischen Umgang mit Verkleidungen, "die rassistische, kulturalisierende oder geschlechtsstereotype Bilder bedienen". https://situationsansatz.de/files/texte%20ista/fachstelle%20kinderwelten/kiwe%20pdf/KiDs%20aktuell_Fasching.pdf In der zweiten Ausgabe im Jahr 2016 geht es um "Kinderlieder für Alle. Anregungen für eine vorurteilsbewusste Praxis." Darin wird dafür sensibilisiert, dass Kinderlieder nicht nur Spaß machen können, sondern eben auch Botschaften über die Welt oder darüber was als 'normal' angesehen wird transportieren und Kinder so gestärkt oder ausgegrenzt werden können. In der Ausgabe wird dazu angeregt sich genauer mit den Inhalten der Kinderlieder auseinander zu setzen, Diskriminierungen und Stereotypisierungen darin zu thematisieren und zu verändern. Mit vielen kleinen Erfahrungsberichten wird deutlich, welche Gefühle und Irritationen bei Kindern ausgelöst werden können und wie Erwachsene kreativ umgestalten für inklusiver Kinderlieder. https://www.situationsansatz.de/files/texte%20ista/fachstelle%20kinderwelten/kiwe%20pdf/KiDs/kids_kinderlieder.pdf

veröffentlicht am: 24.01.2018

«   Seite 1 von 1  »